22. März 2022

Seminar "Persönlichkeit und Erfolg" in Kooperation mit der STUFEN-Stiftung


 

In Kooperation mit der STUFEN-Stiftung haben wir mit der Zug-Akademie ein besonderes Angebot umgesetzt.

Das im Altertum benutzte Modell der Temperamente, um den Menschen in seiner Unterschiedlichkeit zu erklären wurde anhand der verschiedenen Körpersäfte festgemacht. Die verschiedenen Typen: Sanguiniker, Melancholiker, Choleriker, Phlegmatiker wurden immer wieder weiterentwickelt.

Das DISG-Modell greift seit einigen Jahrzehnten Entwicklung diese vier Typen auf und hat ein Koordinatensystem zur Darstellung.

Prof. Dr. Hardy Wagner, Gründer und Initiator der STUFEN-Stiftung hat nun seinerseits wieder weiter entwickelt und es sogar geschafft, dabei nicht komplizierter zu werden. Trotz eines komplexen Systems, lässt es sich überschaubar und auch für fachfremde Menschen nachvollziehbar darstellen.

"Auf dieser Grundlage möchten wir verständlich und bewusst machen, dass und wie Akzeptanz von Unterschiedlichkeit und auf dieser Grundlage wertschätzende Kommunikation gelingen können, um so individuelle Potentiale zum eigenen Nutzen, persönlich und beruflich, optimal einsetzen zu können." so schreibt Prof. Dr. Wagner im Herausgeber-Geleitwort des Band 1 der Schriftenreihe der Bildungs- und Chancen-Stiftung STUFEN zum ERFOLG in dritter überarbeiteter Auflage.


In insgesamt zwei Seminartagen hat Referent Samuel Sindhu, der auch im Vorstand der STUFEN-Stiftung ist, das Thema "Persönlichkeit und Erfolg" umfassend dargestellt.

In kleiner handverlesener Runde performte Samuel Sindhu für die Zertifizierung als Mastertrainer der STUFEN-Stiftung.

Prof. Dr. Hardy Wagner (erst kürzlich 90 Jahre alt geworden!) wohnte den beiden Tagen mit großem Interesse und aktiven wie sinnstiftenden und inhaltstiefen Wortbeiträgen bei.


Für Aktivierungsübungen hat sich Lifecoach Jan eingeschaltet und die Seminarleitung unterstützt.


Das schöne Wetter nutzten wir für ein gemeinsames Gruppenbild vor einer ganz besonderen Kulisse mit bundeweitem Alleinstellungsmerkmal, bämm.

Auch der schönste Moment geht zuende. Hier beim Verabschieden, nachdem alle Liebkosungen verbal und semantisch kommuniziert worden sind.


Dieses Seminar fand in Zusammenarbeit mit der Zug-Akademie statt. Diese ist fester Bestandteil der Konzeption des Jugendzentrums "Am Zug". Im folgenden sind die aktuellen PPT-Folien als Übersicht und Gliederung zum näheren Kennenlernen, was die Zug-Akademie umfasst und bedeutet.

Wir freuen uns über Initiativbewerbungen von Dozent/innen und auch weiterführenden Themenvorschlägen. Unser Herzschlag in diesem Zusammenhang ist die operativ-praktische Förderung und Unterstützung der jungen Generation.




Keine Kommentare: