13. Dezember 2008

Amtseinsetzung Jugendparlament + Vollversammlung


Vom 02. bis 12. Dezember 2008 wurde das neue Jugendparlament von den jugendlichen Besuchern des Jugendzentrums in freier und geheimer Wahl für ein Jahr gewählt: Eugen Böttcher (24,4 %), Tamara Kran (23,7 %), Inessa Herdt (21,8 %), Evelin Müller (18,6 %), Sebastian Pecat (11,5 %). Insgesamt wurden gültige 56 Stimmzettel abgegeben, das ergibt ein Potential von 202 Kreuzchen.

Im Rahmen der heutigen Weihnachtsfete wurde das neue Jugendparlament mit Wirkung zum 01. Januar 2009 von Stadträtin Katharina Monteith in Vertretung für Stadtbürgermeister Werner Elsen in Amt und Würden gesetzt. Für das vergangene Jahr standen Paten aus dem Kirchberger Stadtrat zur Verfügung, die die jungen Parlamentarier auf dem politischen Weg begleiten sollten. Neben Stadtbürgermeister Werner Elsen engagierten sich Katharina Monteith, Beate Hilgert und Daniela Klink. An dieser Stelle sei auch diesen Personen ein herzliches „Dankeschön“ ausgesprochen! Dieser Gedanke soll auch in Zukunft weiter verfolgt werden.

Erstmalig wurde im Rahmen der Weihnachtsfete eine Vollversammlung einberufen, zu der alle jugendlichen Besucherinnen und Besucher vom Altersspektrum 12-26 Jahre herzlich eingeladen waren. Eine wissenschaftlich unterstützte Umfrage innerhalb der Einrichtung, die das Ziel hatte, die pädagogische Arbeit weiter zu entwickeln, wurde mit Video-Interviews in der Stadt Kirchberg untermauert. Die allgemeine „Kundenzufriedenheit“ ist mit dem Prädikat „sehr hoch“ gut formuliert. Die anschließende Diskussionsrunde im offenen Plenum machte noch mal die verschiedenen Anliegen der regelmäßigen Besucher deutlich, die sowohl das Zug-Team als auch das frisch gewählte Jugendparlament mit auf ihre Agenda für das Jahr 2009 nehmen wird An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Kreisjugendförderung und an Dr. Stefan Huber aus der Schweiz für seine professionelle Hilfe bei der Entwicklung des Fragebogens.

Natürlich war auch der Weihnachtsmann (Sven K.) am Start, der für Jede/n ein kleines Geschenk als auch einen persönlichen Brief vom Christkind überreichen konnte.

Alles in allem ein sehr schöner Abschluss des Jahres.


11. Dezember 2008

Filmpremiere "REPAYMENT"

Letzten Samstag war es dann soweit. Der erste Filmpremiere eines selbstgedrehten Films wurde in unserer Einrichtung präsentiert. Filmpremieren sind im Hunsrück selten anzutreffen, vor allem wenn es sich um selbsgedrehte Produktionen handelt. Ein paar befreundete Jugendliche vom Kirchberger Jugendzentrum "Am Zug" kamen zum Zug und zeigten es den Profis! Sie schrieben das Drehbuch, produzierten, übernahmen Ausstattung und Regie - und spielten auch noch selbst. Über 100 jugendliche Zuschauer kamen zur Premiere und waren begeistert. Zum Nikolaustag machten sich diese Jugendlichen selbst das beste Geschenk: Einen über 60 Minuten langer Actionfilm mit us-amerikanischen Ansätzen, gedreht in der heimischen Region.
Die Handlung ist - wie bei Actionfilmen üblich - schnell erzählt: „Sons of M“ ist die gefährlichste Einheit der Mafiafamilie O'Neill. John und sein Bruder Michael gehören ebenfalls zu dieser Einheit, aber deren Absichten haben nichts mit dem zu tun, was sich Mafiaboss Ryan O'Neill vorstellt. Ein Bruder wird zum Verräter, der andere sein Mörder, um ein Ziel zu erreichen: Vergeltung.
In der filmischen Umsetzung stachen absolut die Kampfszenen hervor, deren Choreografie von den Jugendlichen selbst entwickelt wurde. Die Körperbeherrschung der Akteure zeigte, dass Breakdance eine gute Voraussetzung für solche Szenen ist.
Der als Gast eingeladene Filmkritiker Dirk Jasper äußerte sich hierzu begeistert: "Ein Van Damme könnte sich von dieser Körperbeherrschung so manche Scheibe abschneiden!" und erntete die unbedingte Zustimmung der Besucher, wie am Applaus deutlich zu hören war. Aber auch sonst hatte er einen guten Ratschlagt griffbereit: "Macht weiter, hört nicht auf, ihr könnt es!"
Die Initiatoren des Films waren


Jakob Hermony,



Viktor Langofer,



Andreas Seel und



Ruslan Schafner Trefilov.


Gemeinsam haben sie mit Unterstützung des Jugendzentrums "Am Zug" mit JARV Productions eine Filmproduktion gegründet. Und bei entsprechendem Interesse könnten sie sich weitere Filmproduktionen vorstellen - was vom Publikum auch lautstark gefordert wurde. Regisseur Andreas Seel wies allerdings darauf hin, dass seine Hauptdarsteller alle erschossen worden wären, doch Filmkritiker Dirk Jasper kannte die Lösung: "Die haben doch bestimmt noch irgendwo ein paar Zwillingsbrüder!" In den Hauptrollen engagierten sich Jakob Hermony, Michael Shovestull, Konrad Massold. Hier die Liste der Film-Crew: Jakob Hermony (John Madox), Michael Shovestull (Michael Madox), Konrad Massold (Ryan O'Neill), Eugenia Walter (Jennifer), Viktor Renk (Walter Logan), Ruslan Schafner Trefilov (Eduard Wilson), Viktor Langofer (Shadow), Andreas Seel (Silence), Alexander Hiznakov (Luke), Alexander Bem (Samuel), Svetlana Seel (Marie), Alexandra Verhola (Tatjana), Vitali Tews (Brandon Madox), Alexander Bem (Mafia-Boss O'Neill), Elena Lewonjuk (O'Neills Freundin), Dimitri Bem (Adam), Kassian Vormittag (Dr. Panic), Niklas Petzold (Fahrradfahrer), Johannes Bopp (Gangster), Matthias Kel (Gangster), Manuel Pfeiffer (Gangster), Andrej Keksel (Gangster), Johannes Grinke (Gangster), Ramadan Basali (Gangster).
Besonderer Kooperationspartner in dieser Filmproduktion war der Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e. V. aus Mainz und die Agentur IMAGEplus aus Kirchberg.

v.l.n.r.: Viktor Langofer, Ruslan Schafner Trefilov, Jakob Hermony, Andreas Seel, Filmkritiker Dirk Jasper

3. Dezember 2008

Ehrenamtsempfang 2008

Von Landrat Bertram Fleck hat unser Jugendparlament ein Schreiben bekommen, dass zu dem Ehrenamtsempfang 2008 in die Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück einludt.

Das Jugendparlament wurde von dem vom Kreis ausgeschriebenen Ehrenamtspreis "Engagement in Erhaltung unserer Umwelt" von einem Kirchberger Bürger vorgeschlagen. Leider vergab der Ehrenamtsausschuss seine Stimmen an ein anderes Projekt.

Somit nahmen wir Einladung zum heutigen Tag gerne an und ließen uns mit der wunderbaren Crew vor Ort blicken.

Eugen Böttcher konnte stellvertretend für das amtierende Jugendparlament mit dem Landrat das "Handshake-und-schön-in-die-Kamera-lächeln" üben.



29. November 2008

Zug-Teamtag in Guntersblum


Heute gab es den lang ersehnten Zug-Teamtag. Zielort war das rhein-hessische Guntersblum. Dort steuerten wir den Hof von Bildhauer Markus Sauermann an.
Folgende Stationen durchlebten wir gemeinsam an diesem Tag:
  • Ortsbegehung Werkstatt
  • Selbsterfahrung am Stein
  • Vortrag "Gestalten" vom Bildhauer
  • Operative TOPs unserer pädagogischen Arbeit
Warum fährt die Crew eines Jugendzentrums zu einem Handwerker?
Ganz einfach, es gibt zahlreiche Parallelen.


Der Bildhauer klopft auf einem großen Stein rum, bis manchmal 60% und mehr weg geschlagen ist. Er sieht die fertige Figur im unbehandelten Stein. Die Transferleistung für uns als Jugendmitarbeiter ist es, in unserer Arbeit mit jungen Menschen ebenso engagiert und zielorientiert zur Tat zu schreiten, auch wenn man noch nicht sehen kann wohin es führt.

25. November 2008

Wahl zum Jugendparlament

Vom 02. bis 12. Dezember 2008 wird das neue Jugendparlament von den jugendlichen Besuchern des Jugendzentrums in freier und geheimer Wahl für ein Jahr gewählt. Jugendliche sollen unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit, Schulbildung und Geschlecht die Möglichkeit zur Mitgestaltung haben. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kandidatur als Mitglied im Jugendparlament sind zum Beispiel die regelmäßige und ehrenamtliche Bereitschaft, sich je nach Gaben und Fähigkeiten einzubringen und gestaltend aktiv zu werden. Im Rahmen der Weihnachtsfete am 13. Dezember 2008 wird das neue Jugendparlament mit Wirkung zum 01. Januar 2009 in Amt und Würden gesetzt.


Hier die Kandidatinnen und Kandidaten für die nächste Amtsperiode:


Eugen Böttcher



Johann Gerstenberger



Inessa Herdt



Tamara Kran



Evelin Müller



Sebastian Pecat



Kevin Schülken



Erich Stehle

19. November 2008

Ankündigung: Filmpremiere REPAYMENT

Am Samstag, den 06. Dezember 2008 zeigen wir einen von Jugendlichen selbstgedrehten Film „REPAYMENT“.
Die Initiatoren des Films sind: Jakob Hermony, Andreas Seel, Ruslan Schafner Trefilov und Viktor Langofer. Gemeinsam haben sie eine Filmagentur gegründet: JARV Productions. Unter diesem Label sollen zukünftig noch mehr kreative Spielfilme geschöpft werden.
„Sons of M“ ist die gefährlichste Einheit der Mafiafamilie O'Neill. John und sein Bruder Michael gehören ebenfalls zu dieser Einheit, aber deren Absichten haben nichts mit dem zu tun, was sich Mafiaboss Ryan O'Neill vorstellt. Ein Bruder wird zum Verräter, der andere sein Mörder, um ein Ziel zu erreichen: Vergeltung.
In den Hauptrollen engagierten sich: Jakob Hermony, Michael Shovestull, Konrad Massold. Als Regisseur betätigte sich Andreas Seel. FSK: 16 Jahre. In den nächsten Tagen wird über bekannte Internetportale wie Youtube ein Werbetrailer hochgeladen. Als Filmkritiker hat sich Dirk Jasper bereit erklärt, bei der Filmpremiere dabei zu sein und direkt im Anschluss der Filmvorführung für ein Interview zur Verfügung zu stehen. Besonderer Kooperationspartner in dieser Sache ist der Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V. und die Agentur IMAGEplus.

7. November 2008

BILLARD-Turnier


Heute spielten wir unser BILLARD-Turnier aus. Turniermanager Christian Nobis, der seit Jahren Mitglied im Simmerner Billardverein spielt, agierte auch als Moderator für diese sportliche Novemberveranstaltung. Mit zahlreichen Teilnehmer und lauter Musik aus der Anlage (mit neuem Subwoofer!!) wurden in fairen Wettkämpfen folgende Altersgruppensieger ermittelt:

12-15 Jährige
Sebastian Leisering


16-26 Jährige
Mathias Kel

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns auf kommende Sportveranstaltungen.

31. Oktober 2008

Filmvorführung "Luther" zum Reformationstag

Nicht nur als Theologe, sondern auch als Mensch voller Visionen und Widersprüche beeindruckt Dr. Martin Luther die Welt bis heute. Mit seinem Lebenswerk veränderte er nicht nur die Kirche. Vom übereifrigen frommen Mönch zum feurigen Rebell - Dr. Martin Luther stand sein Leben voll und ganz hinter seinen Ideen. Wie der junge Mann seinen Weg fand und gegen den Widerstand der Kirche die Heilige Schrift und insbesondere das Neue Testament neu erklärte, ist einer beeindruckenden Reise durch die Stationen seines Lebens festgehalten.

Der Spielfilm "Luther - Er veränderte die Welt für immer" wurde pünktlich zum Reformationstag hier bei uns gezeigt. Dem sich stärker auch in Deutschland umgreifenden Helloween sollte eine ursprüngliche Alternative paroli bieten.

18. Oktober 2008

HOLIDAY´S OUT PARTY

Heute feierten wir unsere HOLIDAY´S OUT PARTY. Ein paar Vertreter aus dem Jugendparlament, sowie auch ehemalige Parlamentarier engagierten sich, dass diese Fete innerhalb weniger Tage iniziert werden konnte. Besonderen Dank geht hier an: Tamara Kran, Angelina Reimer, Sebastian Pecat, Andreas Müller (Audi), Dominik Hoffmann. Als DJs bewarben sich Eugen Böttcher, der ebenfralls einen Sitz im Jugendparlament hat und Dennis Ziefer.
Mit einer leckeren Fruchtbowle nach Geheimrezeptur und guter Musik zelebrierten wir gemeinsam das Ende der wohlverdienten Herbstferien.
Die Schule kann nun wieder anfangen, wir sind bereit!

8. Oktober 2008

Mädchenwoche 2008 "Am Zug"

Schule fertig – und dann??? Die Berufswahl wird für viele oft zur Qual.
Mädchen entscheiden sich bei ihrer Berufswahl nach wie vor für klassische Frauenberufe: Krankenschwester, Erzieherin, Verkäuferin, Friseurin … aber es gibt ein viel größeres Angebot an Ausbildungsberufen.



Bei unserem Angebot für die Mädchenwoche gab es diesen Mittwoch nach gemeinsamen Kochen mit Petra, die man wahrlich als "Mutter des Hauses" bezeichnen kann, den Kinofilm „Kick it like Beckham“. Später gab es natürlich ein Stelldichein am frisch renovierten Kickertisch (Danke Mätthi!!).



Am Donnerstag ging es weiter mit einem Workshop, wo im Vordergrund stand, die eigenen Neigungen zu erforschen, herauszufinden, was einem liegt und welche Berufsbilder eventuell zu einem passen. Hier war Susan Sindhu M.A. voll in ihrem Element und nutzte die wunderbare Lokalität "Jugendzentrum" für außerschulische Jugendbildung.



Die teilnehmenden Mädels hatten viel Spaß zusammen. Die Abschlussfeier für alle Mädchen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis fand in Simmern im Jugendcafé statt. Vielleicht machen wir da mal bei uns?

2. Oktober 2008

Jungentag 2008

Heute war es dann so weit: Der erste Jungentag im Rhein-Hunsrück-Kreis hatte seine Premiere. Mit insgesamt 10 Partnern wurde ein jungenspezifisches Angebot geschaffen, das die Altersgruppe ab 10 Jahren im Fokus hatte.

Start in unserem Hause mit vier parallelen Workshops:

Schnitzen (mit Tischlerlehrling und Ex-FSJ-ler Matthias Zirwes)


Band (mit Musiklehrer Jan Behrensmeyer)


RC Car (Sven Käding)


Klettern (Sigurd Klein)

Nachmittags sind wir zur Polizeiinspektion Simmern gefahren und kamen mit Kommissar Behm ins Gespräch über die Aufgabenbereiche eines Polizisten.


Hier ergab sich eine lebhafte Diskussion über körperliche Gewalt und Drogenkonsum. Erfreulich war die Offenheit, die bei dieser Gesprächsrunde vorherrschte. Natürlich durften wir auch mal die Gewahrsamsräume sehen und wurden auch alle mal eingesperrt.


Abends haben wir mit Grillparty und Filmgucken im Jugendcafé Simmern abgechillt. Der Simmerner Kollege Rainer Schoenig hat den Film "Die Simpsons" ausgewählt. Der Schirmherr des ganzen Jungendtages, Landrat Bertram Fleck" war persönlich im Juca zur Stelle und führte Gespräche mit uns als Fachpersonal wie auch den Jungs.


Alles in allem war es ein schöner Tag, der sicherlich in Zukunft zu den festen Terminen in die Jahresplanung gehört.

20. September 2008

Einweihung Karbachs Weiher Gebiet

Heute war die Einweihung des Karbachs Weiher Geländes wo wir im Mai als Baumpaten bei der Plfanzung der Streuobstwiese tatkräftig mitangepackt haben (siehe auch Blogeintrag vom 24.05.2008).

Neben der Begrüßung unseres Stadtbürgermeisters Werner Elsen gab es ein paar Grußworte von bekannten Größen der kommunalen Politik. Gemeinsam mit diesen hohen Herrschaften wurde ein Bäumchen gepflanzt.

Für die Kinder besorgten wir über unsere Kontakte eine nette Hüpfburg, die gut in Betrieb genommen wurde.

Dann kam die langersehnte Sportsession: Der erste Karbachs Weiher Lauf in der Geschichte. Dieser wurde gemeinsam mit der Leichtatletikabteilung vom TuS Kirchberg, der Jugendfeuerwehr Kirchberg und uns organisiert. Exakt 132 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start, das Alter streckte sich von einem fast 6 Monate alten Baby bis hin zu deutlich reiferen Persönlichkeiten aus Kirchberg und Umgebung. Alle Kinder und jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen eine Medaille. Besonders aufgefallen durch sportliche Leistung war Dominik Hoffmann, der für unser Jugendzentrum lief. Mit 30 Runden, war er sowas wie der Tagessieger.

Insgesamt wurden 1829 Runden gelaufen, dies entspricht einer gesamten Laufleistung von 837 km. Dieser Spaß war der Hunsrücker Raiffeisen-Volksbank 500,- Euro wert, die in Form eines Riesenchecks an Frau Daniel, Leiterin der Kirchberger Tafel überreicht wurde. Eine weitere Spende über 400,- Euro folgte zu einem späteren Zeitpunkt von unbekannten privaten Spendern.

Als Dankeschön unsererseits wurden alle Läufer die für das Jugendzentrum gestartet sind, zu einer Grillparty eingeladen. Die gerade in vollem Gange ist, deshalb beende ich jetzt dieses Posting und verabschiede mich bis zum nächsten Eintrag.

13. September 2008

3. Midnightgames


Heute haben wir die Midnightgames in Simmern besucht. In der Abteilung Basketball gelang es uns, den 1. Platz zu machen. Nebenbei warfen unsere Jungs in knapp 20 Minuten insgesamt 500 Körbe und bauten aus Holzklötzchen einen Turm mit 365 Teilen.
Unser Freund des Hauses "Beatboxer Saman D." samt Kollege "Ramokka" war als live Performance mit am Start.
Den Abend ließen wir als Sieger gemeinsam im Mc Donald ausklingen.

6. September 2008

STREETBALL-Turnier III.

Unter der Schirmherrschaft von Sportkreisvorsitzendem Walter Desch führte das Jugendzentrum „Am Zug“ sein drittes STREETBALL-Turnier durch. In drei Altersklassen spielten die Teilnehmer in fairen und spannenden Wettkämpfen um den Titel. Insgesamt beteiligten sich 11 Teams mit klangvollen Namen wie „Hood Boys“, „Youth Alive Kirchberg“ oder 2All Stars“.

Mit einem sportlichen Gruß ermutigte Schirmherr Walter Desch zu „einem sportlichen Lebensstil der hilft, Grenzen zu überwinden und Brücken zu schlagen“.

Die ersten Plätze der jeweiligen Altersgruppe gingen an:

„Streetball-Fighter“ (12-14 Jahre)

Dennis Ziefer, Leo Christ, Viktor Stehle und Roman Tscharnowski


„X-Team“ (14-17 Jahre) mit Andreas Borger, Manfred Illing und Sven Rodenbusch



„Spartellauner“ (17-26 Jahre) mit Eugen Fazius, Eugen Trippel, Alex Kilber und Andi Kopp.

Evelin Müller, die als Schülerin ehrenamtlich im Jugendparlament des Jugendzentrums mitarbeitet meint, dass sie: „gerne mitarbeitet, weil es einfach richtig Spaß macht“. Auch Marina Kempel, die seit Jahren die Arbeit vor Ort als Jugendliche unterstützt, hilft mit: „weil es eine sinnvolle Beschäftigung ist, die sich um eine wertvolle Menschengruppe kümmert“.

Das Rahmenprogramm des Tages vervollständigte der Moderator und Turniermanager Sebastian Bennert von der Sportjugend Rheinland-Pfalz im Programm „Integration durch Sport“ deren Netzwerkpartner das Kirchberger Jugendzentrum ist. „Beatboxer Saman D.“ aus Kastellaun gab ebenfalls eine ordentliche live-Show zum Besten und ließ 4 parallele Töne aus seinem Mund klingen. Der TuS Kirchberg stand beratend zur Seite, wie auch verschiedene Kooperationspartner und Sponsoren (Cineplex Bad Kreuznach, Eiscafé Torino, WM-System, Fitness- und Gesundheitspark Kirchberg, Pizza- und Kebabhaus Kirchberg, Kebabhaus Kastellaun, Sports & More Lautzenhausen. Einrichtungsleiter David Sindhu stellt zum Abschluss des trotz Regenschauern erfolgreichen Tages fest, dass „Sport einfach ein wichtiges Medium ist, um Jugendliche in einem positiven Feld herauszufordern und miteinander in Verbindung zu bringen“.

Weitere Informationen zum gängigen Programm unter Tel.: 06763-309811 oder d.sindhu@am-zug.de.

29. August 2008

Jungentag 2008 - 02. Oktober A.D.

Geschlechtsspezifische Pädagogik mit Mädchen, wie die seit 10 Jahren im Kreis stattfindende Mädchenwoche, wird mittlerweile in den meisten Institutionen der Kinder- und Jugendarbeit betrieben und akzeptiert. Jungenarbeit steckt eher noch in den Anfängen.

Dabei sind die Herausforderungen nach Auflösung klassischer, traditioneller Rollenbilder für Jungen enorm gestiegen: Jungen sollen alles Mögliche: - echte Jungen sein, aber auch kuschelig und sensibel; -Männer werden, aber bloß nicht heftig oder aggressiv; - kompetent, authentisch sein, aber nicht altklug... Geschlechtsspezifische Studien, beispielsweise in den Bereichen Bildung und Kriminalität, zeigen zusätzlich einen notwendigen Unterstützungsbedarf.

Der seit 2003 bestehende Arbeitskreis Jungen nimmt sich dieser Problematik an und bietet mit diesem Aktionstag eine Plattform, sich als Junge mit Männern auseinander zusetzen. Mit den Partnern aus dem "AK Jungen" gibt es in 5 Städten jungenspezifische Angebote. Dankbar sind wir insbesondere für unsere Kooperationspartner (Youth Alive Kirchberg, Eiscafé Torino, Pizzeria-Kebabhaus Edesa, Sportjugend Rheinland-Pfalz mit dem Programm "Integration durch Sport" sowie allen ehrenamtlichen Helfern).

Bitte auf dieses Bild klicken, um unser Angebot für den Jungentag 2008 oben rechts lesen zu können.

Anmeldungen im Jugendzentrum „Am Zug“ unter Tel.: 06763-309811 oder d.sindhu@am-zug.de